Skip to content

Neues von SPANIER

Bundesregierung bietet verschiedene Modelle zur Förderung von Solartechnologien an

Neben dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz winkt die lukrative Kesseltauschprämie. Seit Jahresbeginn fördert die Bundesregierung den Heizungstausch und den Einbau umweltfreundlicher Pelletkessel über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) so attraktiv wie nie. Besonders belohnt werden Verbraucher, die ihre alte Ölheizung gegen eine moderne Pelletheizung tauschen. Sie erhalten 45 Prozent der Bruttoinvestitionskosten. Bauherren können sich über 35 Prozent Zuschuss freuen, wenn sie im Neubau eine Pellet-Brennwertheizung einbauen, oder eine andere Altanlage austauschen, wie z.B. Nachtspeicherheizungen, Koksöfen, Gasthermen oder Holzheizungen. Alle Informationen zur Förderung sind zu finden unter: www.oekofen.com/de-de/foerderungen-deutschland/

Auch die CO2-Steuer, die ab 2021 auf fossile Brennstoffe eingeführt wird und zunächst 25 Euro pro Tonne betragen wird, können sich Verbraucher mit einer CO2-neutralen Pelletheizungen sparen. Bei einem durchschnittlichen Ölverbrauch eines Einfamilienhauses beträgt die Steuer ab dem kommenden Jahr ca. 200 Euro. Durch die jährlichen Steigerungen sind bis 2026 mit über 400 Euro im Jahr zusätzlich zu den Brennstoffkosten zu rechnen.

Um das passende Pelletheizsystem zu finden, hat der Pelletkesselhersteller ÖkoFEN auf seiner Webseite
www.oekofen.de den Online-Produktberater entwickelt. Mit ihm erhalten Bauherren und Modernisierer mit nur wenigen Klicks geeignete Produktempfehlungen inklusive eines unverbindlichen Richtpreises und der möglichen Fördermittel.

Mit dem Fördermittelrechner bietet ÖkoFEN außerdem einen bequemen Weg aus dem Förderdschungel, zur Ermittlung der individuellen Förderhöhe.

 

Haben Sie Fragen zu diesem oder einem anderen Thema?

Unsere Experten aus den Bereichen Heizung, Lüftung, Sanitär und Elektro stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite!

Anruf oder E-Mail genügen:

Ihre Sicherheit ist uns wichtig!

Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Kunden derzeit nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung bei uns im Unternehmen empfangen können.

Dies dient Ihrer und unserer Gesundheit!

Selbstverständlich stehen Ihnen unsere Experten bei allen Fragen um Heizung, Sanitär und Klima telefonisch gerne beratend zur Verüfgung!