Pelletsheizungen

DEPI_Haende_Herz_RGBUmweltfreundlich, hocheffizient, attraktiv gefördert!

Wer regenerative Energieträger zum Heizen nutzt, handelt nicht nur umweltbewusst. Die als Restprodukt der Sägeindustrie anfallenden Hobelspäne werden ohne chemische Bindemittel unter hohem Druck zu hocheffizienten Holzpellets gepresst und stehen damit als heimischer, nachwachsender Brennstoff auch den nächsten Generationen zur Verfügung. Der Preis für die kleinen, CO2-neutralen Energiebündel ist dabei kalkulierbar und deutlich preisstabiler als bei Öl oder Gas.

Moderne Pelletheizungen bieten dazu denselben Komfort wie eine Ölheizung: Die Pellets werden vom Lkw angeliefert, in das Pelletlager (spezielle Gewebetanks oder Lagerraum) gefüllt und von dort vollautomatisch in den Brennraum des Kessels befördert. Beim Zeitpunkt des Brennstoffkaufs sind Sie unabhängig und bestimmen selbst.

 

Unser Pellets-Lieferant:
Pelletheizungen mit Brennwerttechnik, die auch die im Abgas befindliche Wärme zum Heizen nutzen, erzielen dabei die höchsten Wirkungsgrade. Der Umstieg auf eine Pellet-Brennwertheizung wird dazu vom Staat maximal gefördert – und auch Bauherren erhalten im Neubau lukrative Zuschüsse. Daneben bietet Nordrhein-Westfalen mit der >> progres.NRW-Förderung (Link: http://www.spanier-gmbh.de/wp-content/uploads/ÖkoFen_Flyer.jpg) weitere finanzielle Anreize.

 

Fragen Sie bitte bei uns nach, wir sind zertifizierter Pelletfachbetrieb und beraten Sie gerne!

Nähere Infos zur Förderung finden Sie auch unter >> www.pelletsheizung.de/de/foerderung

und zur Pellet-Brennwerttechnik unter >> www.pelletsheizung.de/de/pellematic_condens

BAFA und Progres-NRW sind gemeinsam kommulierbar, mit einer Förderung von bis zu 13.300 € sind möglich. Wir helfen bei der Antragsstellung.

< Heizung
Sie haben noch Fragen?
Zum Heizungsrechner